Über die Unmöglichkeit, das Risiko im Rahmen zu halten

Ja ist’s denn scho wieder an der ZEIT …

So klingt es jeden Donnerstag, wenn die ZEIT in der Post steckt.
Was für eine Ironie … denn es kommt zwar die ZEIT aber sie vergessen immer die ZEIT dafür mitzuliefern :-)

Hin und wieder bleib’ ich dann doch an einem Artikel hängen.
Lesefaul wie ich bin (das Abo war ein Geschenk) geht der erste Blick immer auf das Kochrezept im ZEIT Magazin. Da schaff ich immer. Dieses mal muss es wohl der Leitartikel gewesen sein, der irgendwas mit Kreativität zu tun hatte. Als pflichtbewusste Designerin muss das gelesen werden. Ist ja kurz.

Entdeckt habe ich dann einen ziemlich coolen Artikel von Harald Martenstein:
GEH INS RISIKO – Ein guter Rat für Feiglinge!

Ein Gedanke zu ‘Über die Unmöglichkeit, das Risiko im Rahmen zu halten’

Leave a Reply